Saint Pierre - Our PHILOSOPHY...

Saint Pierre - Our PHILOSOPHY...

  « Es ist ein blaues Haus, an den Berg geschmiegt; man gelangt dorthin zu Fuss… »

 

In diesem Blauen Haus, in welchem die Quelle taeglich singt, ziehen wir den Gesang der Voegel den Gerauschen von Stadt und Autos vor; das geht Ihnen sicher auch so. Nachdem Sie Ihr Gepaeck abgeladen haben laden wir Sie daher ein, ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz neben dem Hauptgebaeude abzustellen. Welche Freude « zu Fuss zu seiner Behausung hinaufzusteigen », die Beine nach einer langen Reise aufzuwecken, und sich an einem fuer alle stillen und sicheren Ort wiederzufinden ... im Koenigreich von Mutter Natur « in dem Ihr schreitet wie Prinzen und Prinzessinnen » Wenn noetig steht das Schubkarrentaxi zur Verfuegung, um Ihre Siebensachen zu Tipi, Jurten, Zirkuswagen und Bergerie Gaestehaus 300 m den Huegel hinauf zu bringen, allesamt komfortable Nester umschmiegt von gesunder Natur. Und wenn Ihre Beine gleich nach Pause oder Aktivitaet rufen : Fahrraeder, Poneys und Esel stehen bereit, um Sie auf Spaziergaengen und Wanderungen in die reiche Umgebung zu begleiten.

DAS BLAUE HAUS

 

Mit unseren eigenen Haenden haben wir den Hof seit dem Jahr 2000 restauriert, und uns dabei stets an hoechsten Natur- und Umweltstandards gemessen (Naturstein, Kalk ...); und dasselbe gilt fuer seine Bewohner (Max Hallevar Bettbezuege, Bio-Lebensmittel...

Energie wird natuerlich generiert - mit Solarpaneelen, Holz- und Pelletoefen. Da wir uns gemeinsam in einer solch naturverbundenen Umgebung befinden, machen Sie uns eine Freude, wenn Sie (was vermutlich eh Ihren Gewohnheiten entspricht) Ihre Nutzung von Wasser, Elektrizitaet, Holz und Pellets am Notwendigen orientieren.

ACHTUNG - BITTE AUFGEPASST !

 

Wir sind kein Restaurant, kein Gasthaus und noch weniger ein Hotel !

Es ist wichtig, sich darueber im Klaren zu sein, denn ist - zu unserer grossen Ueberraschung -  bereits vorgekommen, dass Gaeste in schneeweissen Kostuemen, hochhackigen Stilettoschuhen und Luxusgepaeck  aus Ihren Karossen entstiegen und sich ueber die (seltenen) Spinnweben in Fensterecken beschwerten, darueber, dass der "Rasen" nicht gemaeht war (wir sprechen hier von unserer Pferdekoppel), und dass es dort sogar Pferdeaepfel gab !!! 

 

Solches betruebt uns nicht weniger als den irritierten Gast, denn unser Hauptinteresse vor allem anderen ist es, Freude, Inspiration und Wohlgefuehl zu bieten, die uns umgebende grandiose Natur  zugaenglich zu machen, und den uns lieben <<Lebensstil>> zu teilen.

Es sei also betont : die Ferme St Pierre ist in erster Lienie ein Hof, ein Pferdehof und Bauernhof - mit Staub, manchmal Schlamm, mit Tieren und den Insekten die dazugehoeren, mit Haehnen die den Morgen gruessen, singenden Pfauen, Eseln und Pferden die ihr Temperament aeussern... kurz gesagt : ein Platz fuer echte Naturliebhaber !! 

BIO-ANBAU

Ein kleiner Bio-Garten erwacht jeden Fruehling zu neuem Leben. Carina, die Gaertnerin, unterstuetzt von Kindern und Freiwilligen, saet, pflanzt, waessert, stutzt, saeubert und erntet ... aber Vorsicht, hier ist die Erde hart, arm und oft steinig.. Es erfordert besondere Aufmerksamkeit und Hingabe, besonders weil wir biologischen Anbau-Prinzipien folgen (Biodynamisch, Pflanzenanordnung ...) ohne jede Produkte oder Behandlungen ausser unserer Liebe. Aufgrund unserer vielen Aktivitaeten mit Pferden, Kindern usw. fallen unsere Ernten eher spaet (Tomaten zu Ende August) und unbedeutend (obwohl koestlich) aus. Wenn Sie gartenbegeistert sind, freuen wir uns ueber Ihre Ratschlaege, Ideen und Beitraege.

HUNDE

Ein Grossteil unserer Tiere lebt in Freiheit, wir heissen unsere Freunde die Hunde willkommen, aber bitte stets angeleint und unter Aufsicht. Und - da wir hier stets eine grosse Zahl Kinder haben - sind die caninen Rassen die gemeinhin fuer "Momente von Aggression" bekannt sind - nicht willkommen! Zuguterletzt ziehen wir es vor, dass unsere lieben Freunde Hunde sich ausserhalb der Unterkuenfte aufhalten (aus Respekt vor Hwgiene, Kindern und folgenden Gaesten). Wir danken Ihnen auch dafuer einen aktuellen Impfpass mitzufuehren.

 

 

HALTUNG GEGENUEBER DEN TIEREN DES HOFES

Hier werden Tiere selbstverstaendlich mit Liebe, Achtung und Respekt behandelt, aber es ist gut zu betonen, dass dies auch fuer jeden Gast gilt, denn wir haben sehr unerfreuliches erlebt : Steinwuerfe auf Enten und Schweine, erdrosselte Huehner und Kaninchen, verletzte Ponys ... Danke dafuer, dass Sie Ihre Kinder fuer dieses WICHTIGE Thema sensibilisieren. 

 

DIE PFERDE UND PONYS

Fuer Anfaenger und Fortgeschrittene Reiter, gilt fuer uns - Sicherheit zuerst. Dies beginnt mit der Einstellung gegenueber unseren Tieren ! Tatsaechlich ist es so, dass wir - anstatt wie es ueblich ist nur fuer die Saison - die Pferde ueber das gesamte Jahr halten : ja, wir fuettern, pflegen und lieben sie 12 Monate im Jahr, anstatt sie nur fuer die 3 Monate von Aktivitaeten herzuholen. Dies mag von einer Gewinnperspektive aus kostspielig und unpassend erscheinen, aber es ist der Preis der zu zahlen ist, um jedes Mitglied der "Bande" wirklich zu kennen. Aus diesem Grund kennen wir ihre Charaktere ganz genau, ebenso ihren Platz in der Hierarchie, ihre Art auf die eine oder andere Situation zu reagieren... dies zeigt sich insbesonders in den Momenten wenn ein Reiter seit Pferd erstmalig besteigt und der Entscheidung ueber den Platz in einer Gruppe waehrend eines Ausritts. Da wir sehr achtsa, sind auf sanfte Methoden, natuerliches Reiten und Ethologie sind Reitpeitschen verboten, ebenso wie Sporen und Hacken in Baeuche zu treten. Wir bevorzugen Kommunikation durch Sprache und die Sinne. Auch sind wir kein Hopp und Zack Dienstleister zum "Konsumieren" ! Wenn Sie unseren Hof fuer einen Ausritt besuchen, egehn wir zuerst gemeinsam Ihr Pferd von der Weide holen, fuehren es zur Stange, buersten es, stellen die Buegel ein, reinigen seine Hufe ... so viele Gelegenheiten, um sich gegenseitig kennenzu lernen und Vertrauen aufzubauen (dieses Vorgehen erfordert, dass Sie zeitig erscheinen). Viele unserer Pferde tragen zudem keine Eisen, und wir neigen mehr und mehr dazu, Saettel ohne Sattelbaum, sowie massgeschneiderte Materialien zu nutzen ... und da sie nicht in Boxen leben, weder sommers noch winters, sind sie alle als Gruppe draussen auf der Weide und in der Natur… fuer freudige Exkursionen gibt es nichts besseres als Frohe Pferde !!

 

ZIGARETTEN

Damit jeder von der grandiosen frichen Berg- und Landluft profitieren kann, und wir die juengsten nicht stoeren, bitten wir Raucher nicht an den frequentierten Orten zu rauchen (innen und aussen). WIe waere es, sich fuer eine diskrete Zigarette einen kleinen Spaziergang zu goennen und sich gleichzeitig ein wenig die Beine zu vertreten?

DIE VOEGEL

Wie alle Unterstuetzer der Vogelschutzrichtlinien (gemaess der frz Vogelschutzvereinigung) bieten wir Natur- und Vogelkundebuecher, Fernglaeser, Vogelkarten ... damit Sie unsere wunderbare Natur und ihre semi-mediterrane und -alpine Fauna zur Fuelle beobachten koennen. Geier, Rotschnabel Craves, Sitelles, Geais, Buses und andere Greifvoegel gibt es oft an unseren Himmeln zu sehen.

EINKAUFEN

Sie sind sicherlich erleichtert sich fuer eine Weile fern des Tumults der Stadt zu befinden; hier sind Sie garantiert sicher davor - denn hier gibt es keine einzige Boutique! Die Region bietet Ihnen jedoch das Noetigste, damit Sie Ihren Urlaub geniessen koennen :

  • In Bargème : die Creperie, das Restaurant; sonst nichts

  • In Bargemon (25 mn) Restaurants, Gemischtwarenladen (frz. Epicerie), Bar, Tabac (Kiosk) …

  • In la Bastide :

    • 1 Baecker/Gemischtwarenladen (frz. Epicerie)

    • 1 Fleischer

    • 1 Café

    • 1 Hôtel-Restaurant

  • In Comps (10 mn) : das gleiche + Bar/Tabac, ein Gemueseladen, 1 Geldautomat (Post)

  • In La Roques-Esclapon (10 mn) :1 Bar/Tabac/Hôtel

  • In Villaute (15 mn): 1 Tankstelle, ein Restaurant, ein grosser Gemuesestand an der Strasse Richtug Castellane

  • In Castellane (30 mn) :

    • 1 Casino

    • 1 Tankstelle

    • mehrere Baeckereien

    • eine ganze Menge Restaurants

    • ein Bank: Crédit Agricole

    • Bar/Tabac